Mit „Absentia“ bekommt heute einer der prägnantesten Tracks von pyrins neuem Album „Godot“ sein verdientes Video. Das von Jacob Muller und T-Nerd Production produzierte Musikvideo ist ein echter Blockbuster geworden: Mit seinen Featuregästen Jess & Belle wandelt der Stuttgarter Rapper durch ein mysteriöses Hotel. „Absentia“ wurde von LUI produziert und ist bereits die vierte Videoauskopplung aus „Godot“. Das Album ist vergangenen Samstag erschienen und als CD sowie auf allen Streamingplattformen zu hören.

Sechs Jahre lang mussten sich pyrin-Fans gedulden, doch das Warten auf „Godot“ hat sich definitiv gelohnt. Das Album wagt den Blick in persönliche Abgründe und bringt all das mit, was Freunde von introspektivem Conscious-Rap schätzen: Düstere Beats, komplexe bis kryptische Texte und tiefphilosophische Fragestellungen. „Godot“ nimmt Bezug auf Samuel Becketts viel diskutiertes Drama „Warten auf Godot“ und liefert, ähnlich wie sein Vorbild keine klaren Antworten. Deshalb braucht der Longplayer auch mehrere Hördurchläufe, um im Ansatz erfasst zu werden.
pyrin hatte in den 2000er Jahren als Battlerapper unter dem Namen Thommy Walker bei Formaten wie „Feuer über Deutschland“ für Furore gesorgt. Nachdem er dem Battlerap den Rücken gekehrt hatte, wandte sich der Stuttgarter Rapper sich mit seinen Soloreleases unter dem Namen (Thomas) pyrin deepen Themen zu und perfektionierte sein Standing als einer der spannendsten Lyricists im deutschen HipHop. Seine letzte EP „hero.“ veröffentlichte er 2014.

„Godot“ ist hier erhältlich:
Zur CD-Bestellung: https://www.pyrin.de/shop.html
Spotify: https://spoti.fi/3buQMVE
Deezer: https://bit.ly/3aoON4Z
Apple Music: https://apple.co/2WP3nyJ

Tracklist:
01 Ein Traum (kein Traum)
02 Der Undankbare
03 Achteinhalb
04 Cabaret Voltaire
05 Absentia
06 Jim Carrey
07 Reflux
08 Godot 
09 Herz
10 Untot
11 Niemand 
12 (Nicht) verrückt

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere