Der Dortmunder Rapper Schlakks feiert heute Release seiner neuen Single „Pizza & Arte“ inklusive Musikvideo. „Netflix & Chill“ ist schließlich sowas von gestern. Schlakks bevorzugt lieber „Pizza und Arte“, um einmal kurz den Problemen des Alltags zu entfliehen, sie aber irgendwie dann doch mit auf dass Sofa zu nehmen und darüber zu philosophieren. Mit dem Track präsentiert Schlakks die zweite Singleauskopplung seines neuen kollaborativ zusammen mit Razzmatazz und OPEK entstandenen Albums „Wir werden von euch erzählen“, welches am 29. Oktober 2021 über das Indie-Label Rummelplatzmusik erscheint. Auf der Platte spricht er eine Vielzahl politischer Aspekte an, ganz besonders aber toxische Männlichkeit – etwas, das im Rap viel zu selten thematisiert wird.

Hier könnt ihr die Single „Pizza & Arte“ ab sofort streamen:
Spotify: https://spoti.fi/39aJwPL
Apple Music: https://apple.co/2VNP2EJ
Deezer: https://bit.ly/3kfJfBe
Amazon Music: https://bit.ly/3lAiE15

Schlakks war noch nie der Typ Rapper, in dessen Lyrics angesagte Brands und Markenprodukte großartig Erwähnung finden. Viel eher ist der MC irgendwo zwischen Politrap, Poetry und Jazz anzusiedeln und beschäftigt sich bevorzugt mit gesellschaftsrelevanten Themen. Und manchmal eben humorvoll auch mit Pizza! Und Arte!

„So viele Reime auf Arte, dass ich keine mehr habe/ Ich glaube, deutscher Rap braucht mehr Pizza & Arte!“
Hier geht es zum Musikvideo von „Pizza & Arte“ (Regie: SoWhat Film Company): https://www.youtube.com/watch?v=ffbUNvFTnJE
Getarnt durch den funky Beat von Razzmatazz und OPEK, ist der Track mit deutlich ironischem Unterton zu hören und als humoreske Sozialstudie in musikalischer Form zu verstehen: „Pizza & Arte“ ist Schlakks’ Antwort auf „Netflix & Chill“ und gleichzeitig ein Kommentar zum Einzug (vermeintlicher) Hochkultur vs. Alltagskultur in unser aller Leben.
Passend dazu auch das Musikvideo, welches die spätsommerliche Atmosphäre des Tracks visuell einfängt: Fein herausgeputzt lädt Schlakks in seine Altbau-Bude mit 1970er-Jahre-Vibes ein. Hier trifft Feierabendstimmung auf Röhrenfernseher-Charme sowie das Beste, was ARTE zu präsentieren hat. Zum Glück sorgen Razzmatazz und OPEK für den nötigen Pizzanachschub – Was möchte man auch mehr außer „Pizza & Arte“?
Nach „Kein politisches Lied“ gewährt Schlakks mit „Pizza & Arte“ einen weiteren Einblick in sein neues Album „Wir werden von euch erzählen“ (VÖ 29. Oktober). Die Platte entstand wieder einmal in enger Zusammenarbeit mit seinen Producern und Live-Begleitern Razzmatazz und OPEK, die auch schon bei der LP „Indirekte Beleuchtung“ (2018) ihre Finger im Spiel hatten. Beide arbeiteten diesmal gemeinsam an allen Beats der insgesamt 13 Tracks auf „Wir werden von euch erzählen“.

Über Schlakks:
Der Dortmunder Rapper Schlakks ist kein Unbekannter im Deutschrap-Underground: Vor allem ist der charismatische Live-MC auf den Bühnen der Welt zu Hause. Sein letztes Album „Indirekte Beleuchtung“ erschien 2018 in Zusammenarbeit mit den ebenfalls in Dortmund lebenden Producern OPEK und Razzmatazz. 2020 folgte die EP „Marseille“, auf der Schlakks seine Zuhörer:innen zu den Beats von Razzmatazz, OPEK, Monsoon Village und Stevo159 an seinen Begegnungen und Gedanken seines Aufenthalts zu Beginn 2019 in der französischen Hafenstadt teilhaben ließ. 
Schlakks‘ Musik steht für Consciousness und dieses gewisse warme Gefühl, das es nur bei knisternden Jazz-Samples und guten Lyrics gibt. Damit ist der Dortmunder Rapper ein wichtiger Gegenentwurf zur sonst so weit verbreiteten toxischen Männlichkeit im HipHop.  

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere