Meta-Rap trifft LoFi-Trap: Der Dresdner Rapper und Produzent Schielz feilte für seinen neuen Song „Ja, Nein, Abbrechen“ nicht nur an nachdenklichen Zeilen, sondern liefert gleichzeitig den passend entspannten Beat dafür. Während Schielz als Rapper noch der Status als Newcomer zugeschrieben wird, gilt er als Virtuose im Producer-Game. Seit seinem 15. Lebensjahr bastelt der Dresdner an eigenen Sample- und Melodie-Kreationen und war damit bereits Teil von Friedrich Chiller, Daensn und KUSO GVKI. Mit seiner neuen Single „Ja, Nein, Abbrechen“ beweist er sich als HipHop-Allzweckwaffe und liefert die perfekte Balance aus Instrumental und Rap: „Erst so hyper hyper – und dann heimfahren“ flowt er im außergewöhnlichen Stil über die schillernden LoFi-Sounds aus eigener Hand.

Der Linktree zum Song ist ab sofort aktiv:
http://recordjet.promo.li/JaNeinAbbrechen

Das Musikvideo findet ihr hier:

Über NewDEF:
Das Dresdener Independent-Musiklabel NewDEF wurde 2006 von DJ Access gegründet und ist seitdem eine unverändert starke Anlaufstelle für hochwertigen Rap. Neben Veröffentlichungen von Underground-Größen wie T9, Sonne Ra, Samzon und Heliocopta ist auch DJ Access selbst immer wieder mit Cuts auf den Label-Releases zu hören.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere