– „Oida, mit wem bist du down?“

„Down – bin ich nur mit Leuten aus der Fam und meiner Frau“, stellt P.tah direkt einmal klar, während die ersten Töne den brachialen Beat von Kenny Katana einläuten. Zusammen mit dem Linzer Artist Kinetical veröffentlicht der Wiener Rapper heute die erste Auskopplung der anstehenden Kollabo-EP „ACTUATE“, die für den 7. Oktober 2022 geplant ist. „Down“ erscheint mit Video über das Wiener Label Duzz Down San und gibt mit viel Bass und scharf geschossenen Punchlines den Startschuss für das gemeinsame Projekt. Dichte Reimketten, sauber gespittete Doubletime-Passagen in zwei Sprachen und außergewöhnliche Flows, die fast schon leichtfüßig auf dem Instrumental platziert werden, machen den Track zu einem wahren Rap-Schmankerl. Die Single gibt außerdem einen vielversprechenden Vorgeschmack auf die anstehende EP und beweist einmal mehr, dass sich die Zusammenarbeit der beiden Musiker auf ganzer Linie bezahlt gemacht hat.

„Schau bitte: Down bin ich nur mit ein paar, also stell keine Fragen / Viel zu bedeuten, bedeutet die Intimität zu bewahren / Auch wenn es tausendmal weniger scheint, als in Mengen zu baden / Glaub mir, du wirst, wenn du baufällig wirst lieber einem vertrauen als auf Händen getragen“
 – P.tah auf „Down“

Hier findet ihr „Down“ auf allen gängigen Streaming-Seitenhttps://dds.fanlink.to/down

Auf „Down“ haben P.tah & Kinetical nicht das erste Mal eine besondere Synergie erschaffen. Schon 2018 liefert das altbewährte Duo mit „GHOST“ ein Release, dass den UK-geprägten Grime erstmals im deutschsprachigen Raum etabliert. Bis heute zählen sie zu den wichtigsten Vorreitern des beliebten Genres und werden nicht müde, das basslastige Soundbild aus Grime, Garage und HipHop mitzuprägen. Auch der heutige Track kann als Hommage an Bass Music und Rap in seiner reinsten Form betrachtet werden. „Down“ vereint nicht nur die Fähigkeiten der beiden MCs, sondern auch Themen, die den Beiden wichtig sind: „Den Zirkel um sich klein zu halten, ist in unserem Fall auch eine Errungenschaft, die mit dem Älterwerden mehr an Bedeutung gewinnt“, so die Künstler. Aber nicht nur Loyalität und Vertrauenwerden auf dem anstehenden Song angesprochen – Kinetical übt mit seinem Verse außerdem Kritik an der mittlerweile von Erreichbarkeit und Digitalisierung geprägten Gesellschaft„Nah – can’t answer the phone, cause man i write bars on the phone“. Der reduzierte, aber melodische Beat von Produzent Kenny Katana schafft den idealen, instrumentalen Rahmenund lässt den anspruchsvollen Parts der beiden Rapper gleichzeitig genügend Raum.

Das Musikvideo wurde von KS Kopfsache (Kollapz Studio) produziert und zeigt die Rapper mit ihrem Live-DJ B.Ranks inmitten einer beeindruckenden Berglandschaft, die stellvertretend für den Gegenentwurf der schnelllebigen, digitalen Welt steht. Das Video könnt ihr euch ab sofort auf YouTube ansehen:

 

Comments


Add Comment