Das Wiener Duo Philiam Shakesbeat (Vocalist, Rapper) und Osive (Producer) veröffentlicht heute mit „King of Nothing“ seine erste Videoauskopplung aus der anstehenden, gleichnamigen EP.
Entschlossen verteilt Shakesbeat Punchlines gegen gesellschaftliche Zwänge und kapitalistischen Leistungsdruck, während Osive einen Beat beisteuert, der die majestätische Erhabenheit der beiden „King(s) of Nothing“ nahezu spürbar macht.

Ihr findet die Single „King of Nothing“ ab sofort auf diversen Streamingdiensten:
Spotify: https://spoti.fi/3ngfb9e
Apple Music: https://apple.co/3QKyGEp
Deezer: https://bit.ly/3ygXk8z
Amazon Music: https://amzn.to/39RIyf8
Tidal: https://tidal.com/browse/album/232069614

Statt sich Erwartungshaltungen zu beugen und den nächsten Modus-Mio-Hit zu produzieren, präsentieren sich Philiam Shakesbeat und Osive lieber als eigenwilliger Gegenentwurf. Auf der einen Seite steht die Angst, nicht mithalten zu können – auf der anderen Seite der Wille, aus diesem System auszubrechen. Das Wiener HipHop-Duo platziert sich gekonnt in der Mitte und kombiniert humorvolle Selbstinszenierung mit ernstzunehmender Sozialkritik. Das Ergebnis: Der erste Vorgeschmack auf die gemeinsame EP „King of Nothing“.

Das thematisierte Gefühl des Nicht-Dazugehörens visualisieren die beiden Wiener Artists auch im zugehörigen Musikvideo: Mehr schlecht als recht arbeiten die beiden als Museumswärter in einer Ausstellung, umgebenen von der alten, weißen Kunstkritik-Elite. Dass das nicht das Leben ist, nach dem sie sich sehen, zeigt nicht nur die ihnen ins Gesicht geschriebene fehlende Motivation, sondern auch jene Visionen, die sich hinter den Bilderrahmen und hinter der inszenierten „schönen, neuen Welt“ verbergen.

Das Musikvideo findet ihr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=RBUFR_gLCdA&t=5s

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere