Die Berliner Rapperin Nashi44 feierte kürzlich ihr Debüt mit dem Song „Aus der Pussy“ und legte damit einen beeindruckenden ersten Auftritt hin. Heute beweist sie mit ihrer zweiten Single „Butterfly“ inkl. Video, dass sie das hohe Niveau ihres Auftakts ohne Probleme halten kann. Die viet-deutsche Newcomerin räumt mit dem Stereotyp (süd-)ostasiatischer Frauen auf und präsentiert mit ihrem neuen Track einen eigenen Gegenentwurf.

„Bin diese fierce viet-deutsche Frau / In meiner Präsenz kriegst du Hund Gänsehaut / Sag nur ein falsches Wort und ich hau dir auf’s Maul / Also sag besser „Ciao“ zu deinem feuchten Traum / 3 Uhr nachts Kotti / Du sagst nicht mal „Hi“/ Nein, du willst direkt unter mein Kleid / Denk nicht, ich ruf die Polizei / Mein Butterfly ist einsatzbereit!“

Fierce, furchtlos und laut – die selbst ernannte Bad Bitch zerlegt das Feindbild mit ihrem „Butterfly“ nicht nur inhaltlich – auch ihr Flow, ihre Technik und die Attitude fusionieren mit dem Beat-Banger zu einem verbalen Splattermovie. Das Musikvideo visualisiert Nashis knallharte Punchlines sowie ihr starkes Selbstbewusstsein und zeigt die talentierte Künstlerin mit ihrer Gang im Rücken an vietnamesisch konnotierten Orten Berlins. Für Regie und Produktion des Videos zeigt sich Duc Ngo Ngoc (u.a. „Obst und Gemüse“) verantwortlich, die außergewöhnlichen Kostüme stammen von lokalen Modedesignerinnen.

Hier findet ihr „Butterfly“ auf den Streaming-Plattformenhttps://bit.ly/ButterflyNashi44

Das Musikvideo zu „Butterfly“ ist ab sofort auf YouTube verfügbar: https://youtu.be/fxqVxC5BtdY

Nashi44 hat sich in den vergangenen Jahren mit Rap-Videos auf Instagram und Live-Auftritten einen Namen gemacht und feierte Anfang Mai diesen Jahres ihr offizielles Debüt mit der Single „Aus der Pussy“. Die selbstbewusste Newcomerin bereichert die Deutschrap-Szene mit ihrer einzigartigen Mischung aus Attitude und ausgeprägten Skills, einem starken, politischen Bewusstsein und humorvollen, aber vernichtenden Punchlines. Musik begleitet Nashi schon lange, wobei sie konsequent ihren eigenen Weg geht und sogar das Jazz- und Popgesangsstudium in Leipzig abbrach, um sich voll und ganz auf ihre Kreativität und die künstlerische Karriere konzentrieren zu können. Aktuell arbeitet die Rapperin an ihrer Debüt-EP, die im November 2021 erscheinen soll. Ganz nach ihrem Credo „Asian Berlin Pussy Power“ wird sie auf dem Release ihre Erfahrungen mit anti-asiatischem Rassismus sowie ihren Umgang damit thematisieren. Nashi44 schreibt Songs, die Denkanstöße geben, sensibilisieren und trotzdem Club-Vibes verbreiten – und dabei legt sie gerade erst los.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere