Die Münchner Künstlerin und Wahlberlinerin Lisaholic feiert heute Release ihrer neuen Single „SWAG“. Es handelt sich dabei um die dritte Auskopplung inklusive Musikvideo der kommenden EP „Asche“, die übermorgen am 15. Juli erscheint.
Keine Frage, dass Lisaholic schon immer eine gehörige Portion „SWAG“ hatte. Mit der jüngst hinzugefügten dritten und deutschsprachigen Strophe im Track, legt Lisaholic jedoch nochmal eine Schippe oben drauf. „SWAG“ ist als klare Selbstpositionierung von Lisaholic innerhalb der lokalen HipHop-Landschaft und gegenüber Kritiker*innen zu verstehen: „Ja, es ist schwer seinen Neid auszudrücken/ Kritik geht dagegen echt leicht von den Lippen/ doch Heuchler wie Du könn’ sich kreuzweise ficken/ und alternativ meinen Like-Button klicken“.

 

Hier könnt ihr „SWAG“ ab sofort streamen und downloaden:
Spotify: https://spoti.fi/36uDrw2 
Apple Music: https://apple.co/2ULb8GX 
Deezer: https://bit.ly/3r5KTXQ
Bandcamp: https://bit.ly/3yNEMKD

Hier geht es zum Musikvideo von „SWAG“: https://www.youtube.com/watch?v=fR_gNAwODIY

Wie bereits auf den vorherigen Auskopplungen „Asche“ und „Augen zu Mund auf (extended)“ gibt sich Lisaholic auch auf „SWAG“ selbstbewusst, reflektiert und vor allem nicht auf den Mund gefallen – der Grundtenor ihrer neuen EP „Asche“. Ein weiteres Release, mit dem Lisaholic nicht nur ihr Feingespür für eingängige Lyrics unter Beweis stellt, sondern auch für unverkennbares Sounddesign. Alle Beats der sieben Track starken EP wurden in Eigenregie und zum ersten Mal digital von Lisaholic in Zusammenarbeit mit Koproduzent Harrison Fiat (Dicht und Ergreifend) selbst produziert. Was einst mit Loopstation, der eigenen Stimme und einem einfachen Mikrofon begann, perfektioniert sie heute. Mittlerweile sind Synthesizer und diverse Effektgeräte zur Loopstation hinzugekommen und zeigen, was für eine musikalische Allrounderin in Personalunion Lisaholic ist.
Bereits seit 2016 produziert Lisaholic leidenschaftlich tanzbare Songs auf Grundlage ihrer Stimme. In den vergangenen Jahren hat sie sich nicht nur aufgrund ihrer Rapskillz einen Namen auf zahlreichen (Festival-)Bühnen gemacht, sondern auch durch ihre beeindruckenden Fähigkeiten im Umgang mit Loopmaschinen und Beatboxing. Lisaholics Sound oszilliert dabei zwischen Techno, Drum&Bass, Dupstep, HipHop und Trap, wird jedoch immer zusammengehalten von dem wichtigsten Instrument in ihrer Musik: Ihrer Stimme.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere