Der Leipziger Rapper Kollege Hartmann veröffentlicht heute sein neues Album „Modus Mindestlohn“ auf Vinyl und digital. Wie der Albumtitel bereits verrät, spricht Kollege Hartmann auf der 12-Track starken LP über die Folgen und Umstände prekärer sowie unterbezahlter Lohnarbeit. Persönlich und nahbar erzählt der MC aus einem Leben zwischen Schichten schieben, cholerischen Chefs und Überstunden, statt mit großen Theorien und Begriffen um sich zu werfen. Er verleiht damit zahlreichen Menschen eine Stimme, die nach einem harten Tag selbst keine mehr haben und oftmals nur vor zwei Optionen stehen: Die Flucht in durchzechte Nächte oder zermürbende Lethargie.

Mit den Songs „Hämatom“, „Trance“ und „Mindestlohn“ übt er deutliche Kritik an neoliberalen Versprechen und systematischer Ausbeutung von Arbeiter*innen. Doch Kollege Hartmann beleuchtet auch das Leben nach Feierabend: Während „Genuss“, inklusive exzellentem Feature mit der Rapperin Haszcara, und „Mexikaner“ Realitätsflucht und gezielte Betäubung skizzieren, thematisieren „Quality Time“ (mit Luise Fuckface von The Toten Crackhuren im Kofferraum) und „Klaustrophobie“ monotone Beziehungen im Schichtsystem und das Scheitern selbiger. Diese thematische Vielfalt lässt sich auch ins Musikalische des Albums übersetzen: So bricht auf „Schulterblick“ ein gewaltiges Punchline-Gewitter über die Hörer*innen, mit dem Hartmann nicht nur die fragile oder toxische Männlichkeit anderer hinterfragt und kritisiert„Früher wollte ich nur dazu gehör’n, wenn Männer vorglühen, heute bin ich cis Mann, der sich unter cis Männern nicht wohlfühlt.“ Währenddessen liefert er mit „Bikepunk“ eine technoide Hymne für alle, die ihren Drahtesel lieben und dafür jegliche Schrammen und Stürze in Kauf nehmen.

„Modus Mindestlohn“ ist ab heute auf allen Streaming-Plattformen verfügbar: 
Spotify: https://spoti.fi/2TvjMJD
Deezer: https://bit.ly/3y1V5Ds
Amazon Music: https://amzn.to/371ZlH7
Apple Music: https://apple.co/3hVW3vy

Tracklist „Modus Mindestlohn“:
01 Wankelmut
02 Schulterblick
03 Hämatom (inkl. Musikvideo)
04 Genuss ft. Haszcara (inkl. Musikvideo)
05 Trance
06 Mexikaner (inkl. Musikvideo)
07 Bike Punk
08 Dünnes Eis
09 Schnief
10 Quality Time ft. Luise Fuckface
11 Klaustrophobie
12 Mindestlohn
Hier könnt ihr das Album auf Vinyl sowie weiteren Merch von Kollege Hartmann bestellen: https://bit.ly/3v2hG0D

Kollege Hartmann verschlug es 2018 aus Dresden nach Leipzig und ist seitdem nicht mehr aus der Szene wegzudenken. Live tritt er zusammen mit seinem Drummer auf, eine Kooperation, die die musikalische Aufgeschlossenheit untermauert: Bruno Rockstroh trommelt sonst bei der Leipziger Oi-Punk-Band Loikaemie. Zudem tourte Hartmann zusammen mit Gossenboss mit Zett, sowohl als dessen Back-Up als auch solo: 2016 und 2017 war er in vielerlei Hinsicht Support der gemeinsamen „100 Kilo Hurensohn“-Tour von Gossenboss und Degenhardt (letzterer inzwischen unter dem Namen Vandalismus aktiv). 2018 unterstützte Kollege Hartmann Danger Dan auf dessen „Beschönigtes Leben“-Tour, ehe er 2019 wieder mit Gossenboss „Die Große Gurkenwasser-Tour“ bestritt. Kollege Hartmann supportete außerdem Auftritte der Antilopen Gang, Waving the Guns und Neonschwarz. 

Mit textlicher Unterstützung von Dani Kabelitz

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere