Der Leipziger Rapper Johnny Katharsis veröffentlicht heute seine Single „Hunger“ mit einem Musikvideo von dem Produzenten Arvid Wünsch. Damit zeigt er einen ersten Einblick in sein neues Album „Nostromo“, das am 29. Januar in Kollaboration mit dem Beatproducer HeMightBe erscheint.

„Wir bleiben hungrig“ hallt es aus dem Leipziger Untergrund – roh, ungeschönt und treffsicher meldet sich Johnny Katharsis, ein fester Bestandteil der Funkverteidiger Crew, mit neuen Lines zurück. Die erste Single-Auskopplung „Hunger“ seines neuen Albums „Nostromo“ ist ein weiteres Exempel für den brachialen und lyrisch gewaltigen Stil dieses vielseitigen Rappers. Umgeben von einer bedrohlichen Kulisse zwischenvermummten Gestalten und lodernden Fackeln, macht er in dem von Arvid Wünsch produzierten Musikvideo deutlich, dass rougher und kritischer Deutschrap noch lebt. Unersättlich und in vielfältigen Bildern spittet er seine Zeilen über die wummernde Beatkulisse seines Stammproducers HeMightBe, der unter anderem mit erlesenen Samples einer Sitar aufwartet. Diese HipHop-Kombo verleitet Hörer:innen eher zum Headbang als Kopfnicken.

Den Song könnt ihr ab sofort streamen:
https://orcd.co/katharsishunger

Johnny Katharsis mischt schon lange in Deutschraps Untergrund mit. Seit 2013 macht er mit der 2LP „Sanfter Terrorismus“ und dem Nachfolger „1984“ als Solokünstler auf sich aufmerksam. Nebenbei definiert er um diese Zeit, zusammen mit seiner ersten und einzigen Crew, den Funkverteidigern, das Soundbild von samplelastigem Deutsch-Rap neu und bringt Leipzig auf die musikalische Landkarte. Nicht nur frische Vinyls mischt er regelmäßig unters Volk, sondern veröffentlicht auch – unter seinem bürgerlichen Namen John Sauter – Hörstücke, Gedichte und Beiträge in Literaturzeitschriften. Mit dem Release seines zweiten Buches „Zone“ (erscheint bei Edition Azur / Voland & Quist) wird er im Frühjahr 2021 ein weiteres Stück seiner phantastischen Welt präsentieren.

Aus diesem Kosmos kommt auch sein neues Album „Nostromo“, das im Januar 2021 erscheint. Bei der LP handelt es sich um die zweite Zusammenarbeit mit dem Leipziger Producer HeMightBe, dessen treibende und atmosphärische Beats perfekt mit der lyrischen Welt von Johnny Katharsis harmonieren. „Wir mischten MDMA mit ein bisschen Schnaps“, heißt es im Chorus des Openers der „Nostromo“-LP. Dabei rappelt hier weniger schlichte Provokation als viel mehr Lebensgefühl und Herzschlag einen Tanz übers schiefe Parkett des zonigen Habitats. Die Lines und die eingängigen Beats auf Johnny Katharsis-Platten sind nie Selbstzweck, sondern transportieren das Gefühl eines Auf-und Weiterwachsens zwischen Randgebiet, Plattenbau, Autobahnzubringer und Stranden vorm Späti in seinem Leipziger Lieblingsviertel Connewitz. „Nostromo“ ist ein weiterer Beweis dafür, dass Johnny Katharsis in der Musik wirklich jeden Tag wie seinen letzten lebt: apokalyptisch in Endzeitstimmung.

„Nostromo“ erscheint am 29. Januar 2021 über das Label mit dem Hund und kann ab heute digital und auf Vinyl vorbestellt werden: https://daslabelmitdemhund.bandcamp.com/album/johnny-katharsis-hemightbe-nostromo

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere