Heute veröffentlicht die Berliner Rapperin JNNRHNDRXX ihre neue Single „Mad Bitch“ inklusive einem Musikvideo. Dem Songtitel macht das junge Talent alle Ehre: Feministische Ansagen, treffsichere Punchlines und selbstbewusste Flows treffen hier auf eine aufregende Beat-Kulisse. So zeigt JNNRHNDRXX, was eine wahre „Mad Bitch“ ausmacht: Neben einer ausgiebigen Politur für das eigene Ego, will die Rapperin mit ihren kraftvollen Zeilen vor allem auch andere Frauen empowern.

„Habe keine Zeit für diese nervigen TERFS / Only ugly bitch is hatin‘ or gettin‘ on my nerves / Bad girls haten nicht, sondern supporten otha girls / Nur zusammen sind wir stark und sagen: WHO RUN THE WORLD?“

„Mad Bitch“ könnt ihr ab sofort auf allen Plattformen streamen:
Spotify: 
https://spoti.fi/3FJkRTH
Deezer: https://bit.ly/3fBdDXk
Amazon Music: https://amzn.to/3WsXaFh
Apple Music: https://apple.co/3gZ8Zmb

Hier könnt ihr euch das Musikvideo von „Mad Bitch“ ansehen:
https://youtu.be/O2HXVigUb58

Über JNNRHNDRXX:
Die Wahl-Berlinerin JNNRHNDRXX (ausgesprochen: Jenner Hendrixx) braucht mehr als einen Atemzug, um ihre Talente zum Ausdruck zu bringen: Mit gerade einmal 26 Jahren kann sie sich Rapperin, Songwriterin, Model, TikTok-Star, Schauspielerin und Autorin nennen. Ihre Debüt-EP „STAAKEN TRAUMA“, die sie am 8. Juli 2022 über ihr Independent-Label HNDRXX CLAN veröffentlichte, macht deutlich, dass sie der neue Hoffnungsschimmer am Deutschrap-Himmel ist. Schon früh entwickelt sie ihre Begeisterung für Musik und Tanz: Mit 10 Jahren fängt sie an im Kirchenchor zu singen, vier Jahre später wird sie in Berlin von einer Fotografin entdeckt und arbeitet seitdem als Model. Als Schauspielerin und Komparsin wirkt sie in Serien sowie Filmen mit und veröffentlicht ein eigenes Kapitel in dem Buch „Schwarz wird großgeschrieben“, 2021 herausgegeben von dem Rosa Mag und Evelin Obulor. JNNRHNDRXX gibt stets hundert Prozent und ist bereit, die deutsche Rap-Szene mit queerem Empowerment und selbstbewusster Attitüde zu erobern.

Mit ihrer EP „STAAKEN TRAUMA“ legte JNNRHNDRXX bereits ein starkes Debüt hin. Auf den sieben kraftvollen Songs spricht die Wahl-Berlinerin authentisch und verletzlich über ihr Aufwachsen als Schwarze trans Frau im Spandauer Bezirk Staaken. Gleichzeitig zeigt sie auf dem Release, wie sie dieser Vergangenheit heute begegnet: Mit empowernden Songs, die von ihrer Liebe zu sich selbst sowie zu der queeren und Schwarzen Community erzählen. Dabei stellt sie ihre unerschütterliche Power stets in den Vordergrund.

Comments


Add Comment