Geheimnisvoll, verrucht und in bester Mundart-Rap-Manier erzählt die Wiener Rapperin Hunney Pimp auf ihrer neuen Single „Bugaboo“ den Anfang einer außergewöhnlichen Ganovengeschichte. In dem heute erscheinenden, dazugehörigen Musikvideo wird die Musikerin selbst Teil einer halluzinierten Welt, in der sie als „Chicago Baby“ neben Rap- und Gesangsskills auch ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellt. Das Video ist erst der Anfang einer spannenden Bonnie-&-Clyde-Story in bester 60s-Manier, die sich durch ihre komplette neue LP ziehen wird. Auf acht Tracks spannt Hunney Pimp einen Bogen zwischen Mafia-Ästhetik und Kitsch, dem Unschuldig-Guten und dem Skrupellos-Schlechten auf dieser Welt. Das für Ende des Jahres angekündigte Konzeptalbum, das ebenfalls „Chicago Baby“ heißen wird, wurde von Melonoid produziert und erscheint über Phat Penguin Records. Das genaue Releasedate und weitere Infos werden in Kürze bekannt gegeben.

Für Hunney Pimp und Melonoid ist das kommende Album bereits das dritte gemeinsame Release. Das Duo hatte sich bereits in Salzburg kennen gelernt und mit ihrem ganz eigenen Soundbild, einer Mischung aus traplastigen Beats, melancholischem Gesang und unverkennbarem Dialektrap, einen Namen gemacht. Nach ihrem ersten Albumrelease 2017 waren die beiden nicht ohne Grund in aller Munde – die auf ihren Releases geschaffene düstere Atmosphäre, die in größtmöglicher Sanftheit vom breiten Spektrum menschlicher Gefühle und ihren tiefsten Abgründen erzählt, war ein mehr als gelungener Versuch, sich abzuheben von gewohnten Boombap-Klängen und seichten Texten in der HipHop-Szene. Ihr drittes gemeinsames Werk ist eine konsequente Weiterentwicklung zweiter Artists, die in Gesamtkunstwerkendenken.

Die Single zum Streamen und Downloaden:
Spotify: https://spoti.fi/2JTlfk5
Apple Music: https://apple.co/2JK4FEc
Deezer: https://bit.ly/32KbKfu
Amazon: https://amzn.to/2Gps6Rc

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere