Nach mehreren Videoauskopplungen veröffentlicht der Berliner Rap- und Industrial-Artist HAXAN heute mit einem weiteren Video seine seine dritte EP „GARGOYLE“ über sein eigens gegründetes Label AUF EWIG WINTER. Auf sieben Songs holt der experimentelle Musiker zum Paukenschlag aus und präsentiert düstere und verzerrte Soundwelten, die nach einem Fiebertraum klingen. Unterschiedliche Einflüsse und Welten miteinander kombinieren stellt für HAXAN kein Hindernis dar – auch zu sehen im Musikvideo zur Single „Bloodflow“, in dem Haxan seine energiegeladene Performance im Berliner Regierungsviertel zum Besten gibt.

Hier findet ihr „GARGOYLE“ ab sofort auf den Streamingdiensten:
Spotify: https://spoti.fi/3Em3aGq
Tidal: https://bit.ly/3dfxNkR
Apple Music: https://apple.co/3oj7wIP
Amazon Music: https://amzn.to/3ohIny0
Deezer: https://bit.ly/3rxJmwc

Das Video zur Single „Bloodflow“ findet ihr hier: https://youtu.be/suQZMY0SC_E

Mit „Bloodflow“ liefert Haxan nicht nur die visuelle Unterstützung für sein EP Release, sondern auch eine Hommage an die Single „No Love“ der Industrial/HipHop-Gruppe Death Grips, die als eine der größten Inspirationen für HAXANS Musik dient. Mit Zeilen wie „Blick verschwomm‘, Sohle rot vom Air Force One, blaues Blut auf dem Beton“ zeichnet HAXAN auch auf dieser Single erneut deutliche Bilder in den Köpfen seiner Zuhörer:innen – doch damit nicht genug. Die EP „GARGOYLE“ versteht sich als Ritt durch dystopische Klangwelten und fiebrige Episoden zwischen der anonymen Großstadt und der Bedrohlichkeit des Ungewissen. Neben Death Grips huldigt HAXAN auch weiteren musikalischen Inspirationen wie Tua oder Aphex Twin und beweist ein überragendes Gespür für Melodien- und Pop-Strukturen in Kombination mit harten, live-tauglichen Industrial-Sounds. „GARGOYLE“ ist der endgültige Beweis, dass HAXAN viel mehr als nur ein Phänomen ist, das mit seiner experimentellen Klangästhetik aus den gängigen Schemata des Berliner Untergrund-Rap heraussticht.
Tracklist „GARGOYLE“:
1. Geh ins Licht
2. Gargoyle
3. STRE$$
4. Bloodflow
5. 100gesichter
6. Der Fremde
7. Donna

 

Über HAXAN:
Hakan Halaç wird 1994 in Berlin-Süd als Sohn eines türkisch-migrantischen Elternpaares geboren, wo seine Begeisterung für Musik bereits im Kindesalter beginnt. Musikvideos auf MTV von Bands wie Slipknot und Linkin Park prägen HAXAN und lösen eine intensive Begeisterung für die Musikkultur aus, die sich zuerst über Metal und Punk erstreckt. Durch seine Schwester kommt er jedoch auch mit US-HipHop sowie dem Deutschrap des Berliner Untergrunds in Berührung. Erste eigene musikalische Projekte gründet HAXAN in schulischen Rockbands als Bassist und Sänger, bis er 2011 den Bandcontest „Berlin’s Neue Talente“ der Berlin Music Association gewinnt. Zwei Jahre später wird KORA WINTER mit Hakan als Sänger gegründet. Nach zwei EPs sowie ihrem Debüt-Album „BITTER“ (2019) wird KORA WINTER deutschlandweit als einzigartige Avant-Garde-Metal Band von Kritiker:innen gelobt. Neben der Bandaktivität begann HAXAN, auch eigene Songs zu schreiben und produzieren, die er erstmals in Form der „RAW“ EP (2019) veröffentlicht. Die Mischung aus experimentellem HipHop, Punk und Metal schlägt im Untergrund seine Wellen und lässt HAXAN schnell als außergewöhnliches Phänomen aus der modernen Rapszene auffallen.

Comments


Add Comment