Heute erscheint mit „Godot“ die lang erwartete neue LP des Stuttgarter Rappers pyrin. Sechs Jahre lang mussten Fans auf ein neues Release des Musikers warten. „Godot“ nimmt Bezug auf Samuel Becketts viel diskutiertes Drama „Warten auf Godot“. Ebenso wie das Theaterstück bewegt sich das Album zwischen dem Wühlen in der eigenen Identität und dem Blick in innere Abgründe. Mit sprachlicher Präzision und einer deutlichen Freude an skurrilen Formulierungen hat pyrin ein lyrisches Epos in Longplayerform geschaffen. Durch den Einsatz zahlreicher Paradoxa und vielschichtiger Metaebenen regt „Godot“ zum Nachdenken und (sich selbst) Analysieren ein. Es ist ein absurdistisches Gesamtwerk, das definitiv kein Stoff für nebenbei ist. Schwermütige Beats von Heitech, LUI und Bromm geben dem Album eine fast soundtrack-ähnliche Wirkung, auf die pyrin seine komplexen Lyrics niederlegt.

„Godot“ erscheint heute auf CD sowie digital auf allen bekannten Plattformen:
Zur CD-Bestellung: https://www.pyrin.de/shop.html
Spotify: https://spoti.fi/3buQMVE
Deezer: https://bit.ly/3aoON4Z
Apple Music: https://apple.co/2WP3nyJ

Tracklist:
01 Ein Traum (kein Traum)
02 Der Undankbare
03 Achteinhalb
04 Cabaret Voltaire
05 Absentia
06 Jim Carrey
07 Reflux
08 Godot 
09 Herz
10 Untot
11 Niemand 
12 (Nicht) verrückt

Der Stuttgarter Rapper pyrin hatte in den 2000er Jahren als Battlerapper unter dem Namen Thommy Walker bei Formaten wie „Feuer über Deutschland“ für Furore gesorgt. Nachdem er dem Battlerap den Rücken gekehrt hatte, wandte er sich mit seinen Soloreleases unter dem Namen (Thomas) pyrin philosophischen und deepen Themen zu. Seine letzte EP „hero.“ hat er 2014 veröffentlicht, anschließend konzentrierte er sich auf seine Arbeit als Autor im Bereich Prosa.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere