Heute erscheint „Analog Slang“, das neue Album des Dresdener Rappers Alphonzo, über Krekpek Records und Vinyl Digital. Der Longplayer entstand in Zusammenarbeit mit dem Berliner HipHop-Produzenten Figub Brazlevic, der elf der insgesamt 13 Anspielstationen produziert hat. Er ist ab sofort auf Vinyl, CD und digital erhältlich.

„Analog Slang“ ist nach der 2016er EP „Naturgesetz“ das zweite Release von Alphonzo, der darüber hinaus als Teil mehrerer Bandprojekte aktiv ist. Auch für seine Debüt-EP setzte der Rapper und Multiinstrumentalist bereits auf Beats von Figub Brazlevic. Das neue Album orientiert sich am Golden Era HipHop-Sound und ist geprägt von warmen Sampleklängen. Inhaltlich bewegt sich Alphonzo auf dem Album zwischen Selbst- und Weltreflektion, zwischen Bukowski-Zitaten und dem letzten Tropfen aus der Whiskey-Flasche, dem „eigenen Licht“ und der völligen Dunkelheit. Featureparts kommen von Classic der DickeMarie Antoinette und Netik Deputee. Neben Figub Brazlevic waren die Produzenten HTN und Mono Massive an der Albumentstehung beteiligt.

Hier könnt ihr „Analog Slang“ ab sofort streamen, downloaden und bestellen:
Vinyl Digital: https://bit.ly/2uKfMoq
Bandcamp: https://bit.ly/2ZyWTTV
iTunes/Apple Music: https://apple.co/2K0MBrE
Spotify: https://spoti.fi/2WhooT2
Deezer: https://bit.ly/2Qtaxnr

Tracklist:
01 Letzte Worte
02 Analog Slang
03 WSG
04 Schwarz-Weiss
05 Nackt
06 Das eigene Licht
07 2 Zimmer Küche Bar (feat. Netik Deputee)
08 Ratio Sufficiens
09 All You Can Drink (feat. Classic der Dicke)
10 Rost auf Metall (feat. Marie Antoinette)
11 Vinaros
12 Gesang der Sirenen
13 Outro

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere