Der Frühling bringt in alles frischen Wind – und so kommt nach einem langen Winter (und Herbst. Und Sommer.) nun wieder etwas frischer Wind in diesen Blog. Zum einen möchte ich euch wieder mehr am Tun meiner Artists teilhaben lassen. Zum anderen gibt es aktuell so unfassbar viel tolle Musik da draußen, die unter dem Radar läuft, dass es Zeit wird, für euch die Büchse der Pandora aka meine Fundgrube zu öffnen. Zur Erinnerung: In meiner Fundgrube werden Künstler*innen vorgestellt, die nicht mit Mona Lina zusammenarbeiten, aber trotzdem einen Push verdienen. In Zukunft wird es hier also wieder regelmäßiger musikalische Fundstücke, Songs und Videos mit „Wow“-Effekt und Raritäten und Hits geben. Ich hoffe, ihr findet so den einen oder anderen Lieblingssong.

Seinabo Sey – I Owe You Nothing

Stell dir vor es gibt (gesellschaftliche) Erwartungen, und keinen interessiert’s. Seinabo Seys neuer Song „I Owe you Nothing“ ist so voller Attitude, dass er mich sofort wegfegte. Ihr 2015er Debütalbum „Pretend“ lief recht unter dem Radar, mit diesem Sound trifft sie jedoch einen dermaßenen Nerv (und das nicht nur bei mir), dass ich mir aus vollem Herzen wünsche, bald mehr von von der Schwedin zu hören.

 

Gifted Gab & Blimes Brixton – Come Correct

Ich glaube nicht, dass man als HipHop-Interessierte*r aktuell an diesen beiden Künstlerinnen vorbei kommt. Blimes – diese Rapperin, die Method Man in „Hot Damn“ an die Wand gerappt hat – macht gemeinsamen Kram mit „Queen La’Chiefah“ Gifted Gab, und das auf einen Beat as smooth as a beat can be. Das bereitet derbe Freude!

Comments


Add Comment