Die letzten Wochen waren wieder einmal voller Wow-Momente in Sachen Musik, sei es live oder beim Musik diggen im Internet. Und so möchte ich euch drei musikalische Acts aus meiner Fundgrube vorstellen, die ich zum Teil bereits länger verfolge, zum Teil neu entdeckt habe.

KWAYE – Lost In My Boots

Hach, KWAYE. Seit 2017 veröffentlicht dieser großartige Sänger und Songwriter aus Los Angeles Musik. Mit „Lost In My Boots“ hat er mich nun endgültig zum Fan gemacht. Dabei mischt er die stimmliche und harmonische Ästhetik des R&Bs der 90er mit aktuellen Soundeinflüssen und einem großartigen Songwriting. Und der Song wird einfach immer, immer besser, je häufiger ich ihn höre.

The Mouse Outfit feat. KinKai – Jagged Tooth Crook

Für mich sind The Mouse Outfit seit Jahren einer der spannendsten Acts in der europäischen Rapszene. Das Producer-Team-Slash-Liveband-Slash-Künsterkollektiv aus Manchester ist eine ziemlich verlässliche Adresse für spannende Produktionen und Zusammenarbeiten mit Underground-Rappern mit einem unvergleichlichen Skill-Set. Damit haben sie einen Stammplatz in meinen DJ-Sets. Klar freu ich mich über ihr neues Album „Jagged Tooth Crook“, das am 4. Mai erschienen ist, gerade weil der Titelsong so ein wunderschönes Instrumental zu bieten hat. Bitteschön:

ÄTNA – Brother

Die Band ÄTNA durfte ich beim Music Match Award am 27. April in Dresden kennen lernen – neben einer Vielzahl spannender weiterer Acts aus Sachsen und Tschechien. Für ihren Song „Brother“ wurden sie mit einem Preis ausgezeichnet, und das völlig zurecht. Mein erster Gedanke: Verdammt, sowas habe ich noch nie gehört. Oder gesehen. Und das ist so dermaßen out of the box, dass ich gar keine großen Worte darüber verlieren möchte, sondern euch einfach dem Overflow an Eindrücken, die dieses Musikvideo euch bietet, aussetze.

Comments


Add Comment