Heute lässt uns Drips Zacheer in die Tiefen unseres Unterbewusstseins eintauchen. Der begabte Producer aus Griechenland veröffentlicht sein neues Album „A Dive Into the Subconscious“ über das Berliner Label ear-sight und fährt damit 13 atmosphärische Tracks, feinster Chill-Hop Auslese, auf. Die Songs geben Einblick in die Gefühlswelt des Beatmakers: Er greift seine persönlichen Erinnerungen und Emotionen musikalisch auf und setzt sich mit den zentralen Themen seines Lebens, wie Familie, Freunde, Reisen und auch Ängsten, auseinander. Mit dieser Spiegelung seiner inneren Welt versucht er, auch das Unterbewusstsein seiner Zuhörer*innen zu erreichen. Die verträumten, entspannten Klänge laden zum Verweilen ein und lassen sich perfekt bei den ersten Sonnenstrahlen des Jahres genießen. Die liebevolle Covergestaltung des Albums stammt aus der Feder von Rahel Süßkind.

Hier findet ihr das Album auf allen Streamingplattformen:
Spotify: http://spoti.fi/2NxvgJJ
Apple Music: http://apple.co/3krHUFP
Amazon Music: https://amzn.to/37QUyJx

Mit dem Track und seinem kommenden Album zementiert Drips Zacheer einmal mehr seinen Status in der internationalen Beatmaker-Szene, wo er bereits als griechische Antwort auf J Dilla gehandelt wird. Denn Drips ist ein wahrer Beatgeek am Midi-Controller. Schon seit knapp zehn Jahren produziert der 25-jährige Musiker HipHop-Instrumentals, die sich an LoFi, Chill-Hop, BoomBap, Jazz und auch Progressive Rock und Bossanova orientieren. Drips Zacheer wuchs in Chalkida, der Hauptstadt der griechischen Insel Euböa, auf und zog mit 19 Jahren für sein Tontechnik-Studium nach Rhethymno auf Kreta. Seine Anfänge machte er 2011 als Producer für eine befreundete HipHop-Crew, ab 2016 begann er, auch für sich selbst Beats zu produzieren. Seitdem hat er sich als einer der relevantesten Produzenten der griechischen Beat-Szene etabliert und beweist mit seiner Soundwahl ein Händchen für Vinyl-Samples und harmonische Arrangements. .

Das auf 300-Stück limitierte Vinyl-Album könnt ihr bei ear-sight bestellen: https://ear-sight.bandcamp.com/album/a-dive-into-the-subconscious

ear-sight hat sich inzwischen als Zuhause für zahlreiche Artists aus der Beatmaker-Szene einen Namen gemacht. Neben der YouTube-Serie „Beats on Road“ bzw. „Beats on Boat“ erschienen auf dem Berliner Label, das von den Initiatoren der Battlerap-Plattform Don’t Let The Label Label You ins Leben gerufen wurde, Platten von Acts wie Hals Ost oder die „Slice of Paradise“ 2LP von Klaus Layer und Figub Brazlevic.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere