Das Wiener Rap-Trio Diskoromantik veröffentlicht heute seine Single „Metronom“ feat. Dirtysanchez über Heiße Luft Records. Der Track ist die dritte Auskopplung des Ende des Jahres erscheinenden Debutalbums und eine Hommage an das Genre „Baile Funk“ oder auch „Rio Funk“ genannt. An Elementen aus dem südamerikanischen Musikstil wurde sich in der Deutschrap-Szene schon das ein oder andere Mal bedient, Diskoromantik und Dirtysanchez wollen mit ihrer Interpretation allerdings vor allem einen ungeschönten, ehrlichen Einblick in den oftmals radikalen und roughen Charakter des „Baile Funk“ geben. Die drei MCs Hiphop Joshy, Jonas Herz-Kawall und Dirtysanchez rappen von Faszination und Sehnsucht, von Eifersucht und dem Umgang mit offenen Beziehungskonzepten und wissen sich dabei mühelos stilistisch anzupassen, aber trotzdem lyrisch zu bleiben. Produzent Melonoid hat beim kreieren des Beats vor allem auf die hier charakteristische Setzung von Kick und Snare sowie den verwendeten Beatbox-Loop geachtet und den poetischen Zeilen einen passenden Klangteppich geliefert.

Sind das Sternenbilder oder Muttermale? / Brauch ich Horo- Strato- oder Stethoskop? / Ihre lächelnde Fresse mein Untergang / Ihr Herzschlag mein Metronom

Hier findet ihr „Metronom“ auf den Streaming-Plattformen:
Spotify: https://spoti.fi/30fDdXy
Apple Music: https://apple.co/3faciAs
Deezer: http://www.deezer.com/album/162004882
iTunes: https://apple.co/3jWYZqD
Amazon Music: https://amzn.to/2PbNk9e

Der Song ist nach „Schlafzimmerblick“ und „Aber“ das dritte Release des kommenden Albums, welches Ende des Jahres erscheint – mit Dirtysanchez außerdem das erste Feature des Longplayers. Der Berliner Rapper ist vor kurzem von Berlin nach Wien gezogen und hat direkt den Weg ins Heiße Luft Studio gefunden. Neben dem Feature mit Diskoromantik hat der vielseitige MC bereits auch die ein oder andere Nummer mit Produzent food for thought in der Pipeline.

Diskoromantik verbinden Disko und Funk mit modernem Rap und widmen sich ausschließlich dem Thema Liebe mit all seinen Facetten. Die beiden Rapper Hiphop Joshy und Jonas Herz-Kawall schaffen es schonungslos ehrlich emotionale Ups & Downs in Texte zu verpacken, ohne dabei kitschig zu werden. Producer Melonoid scheut sich nicht vor Experimenten zwischen Disko und Funk und liefert mit seinen Beats den nötigen Rahmen für die Stimmung der Tracks. Auf tanzbaren Instrumentals werden ungefiltert Gefühle und auch Schwäche gezeigt – reale Romantik eben. Diskoromantik bringen ihr erstes gemeinsames Album noch dieses Jahr über das eigene Label Heiße Luft Records raus, auf dem die beiden MCs bereits Solo-Releases zu verzeichnen haben. Produzent Melonoid hat sich abseits diverser Heiße Luft Produktionen als Stamm-Producer der Wiener Rapperin Hunney Pimp einen Namen gemacht.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere