Diskoromantik aus Wien feiern heute ein besonderes Release: gleich zwei Tracks werden als Doppelsingle inklusive Video veröffentlicht. „Früher war alles besser / 1 vs 1“ ist die fünfte Auskopplung des Debutalbums der Disko-Rap-Band aus Wien, welches am 13. November über Heiße Luft Records erscheint. Die beiden Songs könnten konträrer nicht sein, aber ergänzen sich dennoch: „Früher war alles besser“ erzählt von einem gefühlsmäßigen Rückfall gegenüber einer verflossenen Liebschaft und davon, nicht loslassen zu können – obwohl die Beziehung zum Scheitern verurteilt ist. Das Zurückdenken an die harmonische Zeit erinnert auch ans Kennenlernen – das Thema des zweiten Tracks. „1 vs 1“ beschreibt die Begegnung auf einer Party, vom ersten Blickkontakt bis zum wilden Tanz. Fast schon animalisch wird hier auf einem schnelleren Disco-Beat von Produzent Melonoid über Balztänze auf der Tanzfläche gerappt und für Stimmung gesorgt. Das Video zur Doppelsingle kommt mit der authentischen VHS-Ästhetik eines nostalgischen Hochzeitsvideos, das im 80er-Jahre-Stil perfekt zum Instrumental der ersten Single passt. Auch der Übergang zwischen den beiden Songs wurde visuell genial umgesetzt. Mit ihrer einzigartigen, manchmal trashigen Ästhetik bleiben sich Diskoromantik so auch in ihrem heute erschienenen Video treu.

Hier kommt ihr zu „Früher war alles besser / 1 vs 1“ auf den Streaming-Seitenhttp://smarturl.it/frueher-1vs1

Das Album “Besoffene Lover” kommt am 13. November 2020 über Heiße Luft Records und lässt sich hier vorbestellen.

Diskoromantik bringen funkige Disco-Beats und modernen Rap zusammen und widmen sich ausschließlich einem Thema: Der Liebe in all ihren Facetten. Die beiden MCs Hiphop Joshy und Jonas Herz-Kawall schaffen es, schonungslos ehrlich emotionale Ups & Downs in Raptexte zu verpacken, ohne dabei kitschig zu werden. Produzent Melonoid scheut sich nicht vor Experimenten mit Disco, Jazz und Funk und liefert mit seinen Beats die perfekte Basis für die Stimmung der Tracks. Auf tanzbaren Instrumentals werden ungefiltert Gefühle und auch Schwäche gezeigt – reale Romantik eben. Die drei Musiker bringen ihren ersten gemeinsamen Longplayer am 13. November über ihr eigenes Label Heiße Luft Records raus, auf dem die beiden Rapper bereits Solo-Releases zu verzeichnen haben. Produzent Melonoid hat sich abseits diverser Heiße Luft-Produktionen als Stamm-Producer der Wiener Rapperin Hunney Pimp einen Namen gemacht.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere