Die Bonner Rapperin Die P kündigt heute mit dem Release der Single „Hood 53“ ihr erstes Album an. Am Ende des Musikvideos erfährt man den Titel und das Releasedate des Longplayers: „3,14“ erscheint am 19. März 2021 über das Female Rap-Label 365XX, das Anfang des Jahres von PIAS Germany und Lina Burghausen ins Leben gerufen wurde. Das Album wird auf Vinyl, CD und digital erhältlich sein.

Mit der heutigen Veröffentlichung „Hood 53“ macht Die P klar, dass es ihr weder an Rap-Skills, noch an Realness fehlt. Die Rapperin liefert einen charismatischen Report aus ihrer Heimatstadt Bonn. Auf einem Boombap-Banger des Hannoveraner Produzenten TVL spittet die Rapperin in gewohnt versiertem Flow und erzählt authentische Geschichten von der Straße. Sie gibt auch Einblicke in die Zeit ihrer eigenen Anfänge als MC und positioniert sich ganz klar mit Ansagen („auf klassisch, kein Plastik (nein, nein, nein, nein!) / zuckersüße Barbietour, die passt nicht“) und Rap-historischen Referenzen („eine Hälfte Chilli und die andere Salt’n’Pepa„). Die P gibt mit dieser Representer-Nummer nicht nur einen Vorgeschmack auf das im Frühjahr 2021 kommende Album, sie beweist auch einmal mehr, dass kaum jemand in Deutschland HipHop so inhaliert hat wie sie.

„Hood 53“ findet ihr ab sofort auf den Streaming-Plattformen: https://ffm.to/hood_53

Zum Musikvideo von „Hood 53“ gehts hier entlang:

Für ihr Debüt-Album „3,14“ hat Die P mit langjährigen Begleitern wie DeeJay Stean, Big Roo und Raz-one sowie Classic der Dicke, TVL und Eddy Jah zusammen gearbeitet. Auf Features verzichtet die Bonner Rapperin auf ihrem ersten Longplayer dagegen komplett.

Hier lässt sich „3,14“ vorbestellen: https://ffm.to/314album

Schon mit ihrer allerersten Single „Mach Platz“ machte Die P 2015 ganz schön Welle und steppte entschlossen in das Deutschrap-Game, um die Szene ordentlich auf den Kopf zu stellen. Spätestens mit der 2017er EP “Bonnität” machte sie ihr Vorhaben wahr und etablierte sich als absoluter Geheimtipp mit einer pointierten Mischung aus authentischer Kredibilität, Selbstreflektion und punchender Szenekritik. Vor allem live hat die MC sich mittlerweile ihren Status als einer der besten Rap-Acts des Landes erkämpft. Das Corona-Jahr 2020 nutzte Die P für die Arbeit an neuem Material. Neben einigen Feature-Tracks, wie die kürzlich erschienene Single „X-Kalibur“ mit HipHop-Legende MC Rene oder ihre Collabo „Pam Pam“ mit den Kölner Jungs von Schälsick, gab es auch Live-Sessions z.B. auf der GEMA Stage des c/o POP Festivals. Die Performances der Singles „Lass sie warten“ und „Respekt“ sind bereits auf YouTube verfügbar.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere