Heute veröffentlicht Alice Dee aus Berlin die neue EP „Double Check“. Mit insgesamt vier starken Tracks liefert Alice eine Bandbreite an tiefgründigen, progressiven und empowernden Lines, welche durch temporeiche Flows und versierte Reimkünste transportiert werden. Rasende Grime-, Drill- und Trap-Beats bilden dabei die perfekte Soundkulisse für die lyrisch gehaltvollen Texte.

Während der Titeltrack „Double Check“ mit klassischen Rapresenter-Lines einsteigt, schwärmt „Bester Tag“ von Quality-Time mit den besten Homies und beschreibt, was Freund*innenschaft auf Augenhöhe bedeutet. Doch auch politische Töne kommen auf der EP nicht zu kurz – so bezieht Alice auf „Kriminell“ klar Position gegen strukturellen Rassismus und Polizeigewalt. Auf dem heute neu veröffentlichten Song „Word“ spricht Alice zudem sehr persönlich über die eigene Identität, Gefühlswelt und darüber, sich selbst treu zu bleiben. „Die Waffe mein Wort“ – ein Credo, das sich bei Alice Dee auf so vielen Ebenen bewahrheitet.

Hier könnt ihr die „Double Check“-EP streamen:
Spotify: 
https://spoti.fi/31Itw6Z
Deezer: https://bit.ly/3lU5j50
Apple Music: https://apple.co/3EKD286
Tidal: https://bit.ly/31L0ns3

Kraftvoll und roh feuert Alice Dee Rap-Zeilen in 140 BPM Geschwindigkeit raus. Ganz egal, ob Freestyle oder Lyrics, Grime, Drill oder Trap: Alice Dees Performance ist pure Energie. Dabei wird nicht mit leeren Worthülsen geschossen, sondern es werden empowernde Vibes verbreitet sowie starke Inhalte transportiert – seien sie politisch oder persönlich. Alice Dee fand im Texten schon früh ein Ausdrucksmittel, um die Wut über Ungerechtigkeit und das Gefühl von Ausgrenzung zu kanalisieren. In Hanau geboren und über viele Umzüge in Nürnberg gelandet, zog Alice, als Ältestes von vier Geschwisterkindern, mit 17 Jahren von zu Hause aus. Erste Auftritte in Jugendzentren und kleinen Clubs folgten, 2012 ging es schließlich nach Berlin. Seitdem veröffentlichte Alice Dee zwei Mixtapes und 2019 die EP „Wildstyles“ sowie die nachfolgenden Singles „Turn it up“, „Freitag Nacht“ und „Transform“.

Auch für Alice Dees berufliche Tätigkeit spielt die Musik eine wichtige Rolle: In der Berliner Streetwork nutzt Alice Rap und HipHop oft als niedrigschwelligen Einstieg, um eine Bindung zu Jugendlichen aufzubauen. Darüber hinaus gibt Alice auch Rap- und Empowerment-Workshops wie zum Beispiel mit den „Sisterqueens“ – das Projekt aus Berlin ermutigt junge Mädchen dazu, selbst zum Mic zu greifen, um offen über ihre Erfahrungen und Gedanken zu sprechen. Damit stärken sie auch ihr Selbstbewusstsein sowie Zusammenhalt untereinander.

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere