„Rap für die Kids und für mich / Nein, ich kann nicht mehr ohne“

kaum sind die ersten Töne des düsteren Drill-Beats zu hören, meldet sich Alice Dee zu Wort und streut direkt unverkennbaren Flow vom Feinsten an den Anfang der heutigen Single. „Alles fließt“ erscheint independent und ist die Auftakt-Auskopplung der anstehenden „Komm“-EP, die für Ende des Jahres geplant ist. Der Track fordert nicht nur dazu auf, geistig stets in Bewegung zu bleiben und ein mögliches Zuhause in sich selbst zu finden – der pushende Sound macht auch einen körperlichen Stillstand nahezu unmöglich. Alice platziert Stimme wie Reime pointiert auf wummernde Bässe und liefert mit „Alles fließt“ eine Hommage an die Rastlosigkeit und einen vielversprechenden Ausblick auf die EP.

Hier kommt ihr zu „Alles fließt“ auf den Streaming-Seitenhttps://linktr.ee/ALICEDEE

„Träume am Tag, Kopf voller Visionen  – Jagd bis in die Nacht, wir strahlen /
Hungrig, werde nicht satt – Himmel orange, wir fahren / Senden weiter als Werbereklamen /
Hast du gedacht, dass ich aufgeb‘? Nein, ich will was bewegen!“

Der basslastige Beat von TENSHI, LJS & Kaya gibt das Tempo vor, in dem Alice Dee die dichten Reimketten in unterschiedliche Flows verwandelt und gekonnt mit Stimmeinsatz und Sprache spielt. Es geht um fehlende Zugehörigkeit und was man draus macht, um verletzliche Momente und um wildes Großstadtleben. Werbereklamen und Straßenlaternen leuchten den Weg, eingebrannte Erinnerungen weichen ebenfalls nicht von der Seite. Wer sich verloren fühlt, braucht Orientierung und Vorbilder – etwas, das Alice nie hatte und nun selbst verkörpern will. Das dazugehörige Musikvideo, das das Ausnahmetalent in blurry Ästehtik vor urbaner Berlin-Kulisse zeigt, ergänzt den Song mit der passenden visuellen Ebene.

Hier kommt ihr direkt zur Premiere des Musikvideos, die heute um 18 Uhr auf YouTube stattfindet:

Über Alice Dee: 
Alice Dee’s Waffe ist das Wort, die Mission: Limits pushen und Grenzen verschieben. Ganz egal, ob Freestyle oder Lyrics, Grime, Drill oder Trap: Alice Dees Performance ist pure Energie. Mit oder ohne Backup der B2BCREW, irgendwo zwischen Moshpit und Rave, entsteht ein Soundtrack für hungrige Geister, die zu treibenden Bässen aus der Reihe tanzen und mit glänzenden Augen den Anfang einer neuen Welt feiern. In Hanau geboren und über viele Umzüge in Berlin gelandet, wo sich nach all der Rastlosigkeit so etwas wie Ankommen abzeichnet. Alice veröffentlicht daraufhin zwei Mixtapes und 2019 die EP „Wildstyles“. Mit der “Double Check”-EP folgt 2021 ein weiterer Meilenstein auf der musikalischen Reise, der Alice ohne Umschweife auf das nächste Level katapultiert. Unzählige Auftritte, Cypherkreise, Freestyle-Sessions und vor allem intensive Auseinandersetzung mit sich selbst sorgen nicht nur für einen erstklassigen Ruf, sondern auch für unvergleichliche lyrische wie technische Skills. Progressive Punchlines und empowernde Ansagen werden dabei von einem Klangteppich aus Grime und Trap getragen und entfalten so ihre unermessliche Power. Alice Songwriting-Fähigkeiten sind außerdem in der Fernseh-Serie „Becoming Charlie“ zu hören, die aktuell in der ZDF Mediathek verfügbar ist.

Comments


Add Comment