Die Dresdner Band Daensn veröffentlichte gestern, am 08.05.2022, die achte Folge ihrer Freestyle Sendung auf YouTube. Zu Gast sind dieses Mal die aus Heidelberg stammende Rapperin Aisha Vibes und der Hamburger Phunk-Rapper Kwam.E. Gemeinsam mit der Live-Band geben beide ihre Freestyle-Skills zum Besten und beweisen, wie harmonisch improvisierte Tracks klingen können. Dank der geteilten Liebe zu Soul und Jazz entsteht eine musikalisch versierte und zugleich entspannte Live-Session, die sich in das Wohnzimmer-Setting der Show perfekt einbettet.

„Ich bin eure große Konkurrenz, egal wer ihr seid, ich mach euch fertig – nur Kwam.E nicht, nur Liebe für Kwam. Aber alle anderen – ihr seid alle fällig!“, droht Aisha Vibes zu Beginn der achten Folge der Daensn Freestyle Show humorvoll und verspricht damit nicht zu viel. Battles gegeneinander oder sonstige Selbstprofilierung haben zwischen Aisha und Kwam keinen Platz – stattdessen gibt es jede Menge soulige Gesänge, Phunk- und Reggae-Parts sowie lockere Gespräche. Egal ob aus der Suche nach dem Feuerzeug ein spontaner Track entsteht, Kwam.E seine legendäre „Han“-Stimme auspackt oder positiv in die Zukunft nach Corona-Auftrittsverboten geschaut wird: Mit scheinbar müheloser Leichtigkeit improvisieren beide Artists knappe 40 Minuten und erschaffen dabei einen Vibe, der dazu einlädt, die Welt außerhalb des Freestyle-Wohnzimmers für eine Weile hinter sich zu lassen.

Hier könnt ihr euch die aktuelle Folge auf YouTube anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=4wB4pqowZgQ

Über Aisha Vibes:
Obwohl Aisha Vibes 1991 in eine von allen Seiten musikalische Familie hineingeboren wird, startet ihre Karriere als Rapperin erst mit Beginn der Pandemie. Während ihrer Kindheit gerät sie immer wieder in Kontakt mit US-Soldaten und somit auch US-amerikanischem HipHop. 2020 behält die Heidelbergerin ihre musikalische Leidenschaft nicht länger für sich und veröffentlicht auf Instagram einen ersten Einblick in ihre Skills – und die haben es in sich. Inspiriert von Ikonen wie Missy Elliott, ​​Eve, Alicia Keys und Rihanna überzeugt Aisha Vibes mit deftigen Flowsstarken Gesängen und jeder Menge Selbstbewusstsein. Ihre Debüt-EP „VIBES“ (2022) ist nur der Anfang einer Karriere, die voraussichtlich weiterhin an Fahrt aufnehmen wird. Dass sie die Fähigkeiten mitbringt, auch live zu überzeugen, beweist sie in der Daensn Freestyle Show.

Über Kwam.E:
Kwam.E wird 1995 in Hamburg geboren und entwickelt bereits in jüngstem Alter eine große Leidenschaft für Jazz, Funk, Soul und möglichst oldschooligen Hip-Hop. Über Jahre vorwiegend im Untergrund aktiv, erlangt Kwam 2017 durch die Zusammenarbeit mit der Künstlerin Ace Tee erstmals größere Aufmerksamkeit. Nach dem gemeinsamen Tape „Tee Time“ (2017) arbeitet er zunehmend als Solo-Künstler und veröffentlicht nahezu pausenlos neue Tracks und Kollaborationen, die ihn immer präsenter auf die Karte seines eigenen Subgenres setzen: Phunk. Das in Deutschland bislang wenig repräsentierte Genre orientiert sich an Funk, BoomBap und 90s Memphis Rap und hat mit Kwam.E definitiv einen würdigen deutschsprachigen Vertreter gefunden.

Über die Daensn Freestyle Show: 
Die Dresdener Band Daensn veranstaltete bis vor kurzem noch ihre eigene Eventreihe. Fünf Jahre lang luden die vier Musiker Freiwillige aus Dresden und Umgebung dazu ein, in der GrooveStation an ihren Daensn Open Mic“-Sessions teilzunehmen. Durch die Pandemie bedingt ließ sich dieses Konzept schließlich nicht mehr umsetzen. Doch Internet sei Dank gibt es eine Alternative – und die nennt sich „Daensn Freestyle Show“. Mit Unterstützung der Sponsoren fritz cola und Rothaus Bier dreht die Band jeden Monat eine Folge, die auf YouTube erscheint. Das Prinzip der Sendung: Zwei HipHop-Künstler:innen werden eingeladen und stellen sich den musikalischen Aufgaben der Band. Die Besonderheit: Es gibt ausschließlich Freestyles, sowohl von den Rapper:innen als auch den Instrumentalisten. Mit ihren bisherigen Gäst:innen, zu denen unter anderem Roger Rekless, Anitfuchs, Retrogott und Curly gehören, konnte die Band aus Sachsen bereits eine treue Zuschauer:innenschaft aufbauen, die sich auch in den kommenden Monaten auf beeindruckende Acts freuen darf.

 

Comments


Add Comment

Ich akzeptiere